Jan 252010
 

Schon fast drei Monate nichts mehr hier in das Blog geschrieben. Und der nächste Beitrag schließt gleich an den letzten – EU fordert (alle) zur Beteiligung an Copyright für “digitales Zeitalter” auf – an. Bereits seit 20 Tagen (5.1.2010) sind Stellungnahmen zu dem Diskussionspapier online. Die Stellungnahmen sind in die vier Kategorien (1) Mitgliedsstaaten/staatliche Einrichtungen, (2) europäische Verbünde/NGOs,  (3) Unternehmen [weiterlesen …]

Okt 282009
 

Ganz hundertprozentig stimmt der Titel nicht, da es vor allem um „creative content online“ geht. Andererseits ist es schon die Richtung die angegeben wird. Darüber gestolpert bin ich gestern bei onlinekosten.de durch den Artikel EU fordert Binnenmarkt für digitale Inhalte, der eine knappe Übersicht auf Deutsch gibt. Die Pressemeldung der EU dazu: Kommission stößt Überlegungen zu einem digitalen Binnenmarkt für [weiterlesen …]

Sep 172009
 

Informationen über und durch die Parteien sind dieser Tage gefragt. Spannend sind – im Rahmen dieses Blogs – natürlich insbesondere „bibliothekarische“ Aspekte. In dem Rahmen hatte ich kürzlich schon was zu Wahlprogramme 2009: Parteien zu den Neuen Medien getippelt. Gestern wurde ich durch fabi_k bei Twitter auf die Newsmeldung Bundestagswahl: Die Antworten der Parteien auf die Wahlprüfsteine der BID liegen [weiterlesen …]

Feb 272009
 
Urheberrecht: sehr gutes Dossier der bpb

Ich bin gerade auf die Seite der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und dort auf das Dossier Urheberrecht gestoßen. Dort ist alles (vieles) sehr schön verständlich erklärt was in Sachen Urheberrecht wichtig ist, wobei mir insbesondere das Urheberrecht in Bildern gefallen hat. So spannend ist eine einzelne “informative” Internetseite eigentlich nicht, aber immerhin hat man hier ein redaktionelles Angebot, dass [weiterlesen …]

Feb 192009
 
Ein Bibliothekar namens Google

Einen Artikel mit diesem Titel kann man wohl nicht einfach ignorieren. Zeit-Online: Ein Bibliothekar namens Google. Google scannt weltweit Bücher und verärgert damit Verlage und Autoren. In den USA haben sich die Parteien geeinigt. In Deutschland fühlen sich die Publizisten übergangen Sehr interessant wie – möglicherweise – von einem Unternehmen Tatsachen geschaffen werden, die die nationalen Rechtsauffassungen bezüglich des geistigen [weiterlesen …]

Aug 292008
 
OpenStreetMap - Datenqualität bewerten

Der Heise-Artikel Offene Datensammlung schlägt Google Maps berichtet unter Bezug auf einen Technology Review-Artikel über OpenStreetMap und dessen Qualität. Besonders interessant find ich den Hinweis auf die Anwendung Comparing Maps von Jochen Topf (Mitautor des OpenStreetMap-Buchs). Die Anwendung ermöglicht es gleichzeitig Google-Map und OSM-Daten darzustellen und erlaubt so einen direkten Vergleich bestimmter Ausschnitte. Leider muss man sich bis zur gewünschten [weiterlesen …]

Aug 222008
 
OpenStreetMap und OpenGeoDB - freie Geodaten

OpenStreetMap Mittlerweile haben sich auf meinem Rekorder wieder ein paar Nano-Ausgaben angesammelt und somit ist der Beitrag Tausende Freiwillige erfassen die Welt mit GPS-Geräten (Video) schon wieder drei Tage alt. Der Titel deutet schon darauf hin, dass es sich hier um ein Projekt handelt, welches Kartenmaterial völlig frei verfügbar macht – also nicht “nur” über eine API (Porgrammschnittstelle) und mit [weiterlesen …]

Aug 182008
 

Gerade flatterte über den Telepolis-Newsfeed die Meldung Urheberrecht und Europäische Integration rein, die im wesentlichen den Artikel Jahrhundertprojekt: EU plant digitale Riesenbibliothek – “Europeana” soll noch diesen Herbst starten zusammenfasst. Etwas eigenartig in dem Artikel: […] heißt es von der EU-Kommission. […] In den Bibliotheken Europas würden mehr als 2,5 Mio. Bücher lagern […] Allerdings dürften sich allein schon die [weiterlesen …]

Jul 062007
 

Wer sich gestern die Live-Übertragung der Bundestagsdebatte zur Novelle des Urheberrechts angeguckt hat, musste sich wahrscheinlich das ein oder andere Mal ob der Argumentation an den Kopf fassen (zmdst. als Student, Bibliothekar/Archivar & Co., Lehrender an einer Hochschule oder als Wissenschaftler). Tja, obwohl man GEZ-Gebühren zahlt, die Übertragung auf einem öffentlichen Sender lief und in Szene gesetzt wurde von unseren Volksvertretern, [weiterlesen …]