Dez 262006
 

Bei Netzpolitik gibt es einen guten Überblick der Beiträge aus 2006.

[loser, leicht ironischer und unqualifizierter Kommentar]

Vom Rechtsstaat (10, 13 u.a.), über den Präventionsstaat zum Überwachungsstaat (Videos bei Tagesschau.de) – da drängt sich doch die Notwendigkeit eines Bibliotheksgesetzes (Thüringer Gesetzentwurf, PDF) auf, denn dort könnte man für diese Einrichtungen doch auch neben einigen unwichtigen anderen Aspekten auch eine Vorratsdatenspeicherung festlegen (genaugenommen findet die bei Ausleihen, genauer deren Historienspeicherung, ja schon teilweise statt, aber die Übermittlung an zentrale Präventionsorgane ist noch nicht etablierte Praxis).

Neben der Aufbohrung der Bibliothekssysteme (OPACs mit Folksonomy wären dabei auch eine Möglichkeit Einblicke in die Gedankenwelt potentieller Täter zu bekommen) könnten ergänzende Maßnahmen wie der bibliometrische Nutzerausweis mit RFID-gestützten Abrufmöglichkeiten – z.B. ergänzend nutzbar zur Gepäckkontrolle am Flughafen mit Filterung nach kritischen Titeln wie beispielsweise „Flugzeugfliegen für Dummies : Crashkurs in 30 Tagen“ – vor Angriffen intellektueller Tiefflieger schützen.

Sicherlich könnten Bibliotheken noch mehr Beiträge zur Sicherheit leisten, darum auch die Forderung nach einem Bibliotheksgesetz für das kommende Jahr 2007 – die Argumente dafür entsprechen doch dem Zeitgeist oder?

[/loser, leicht ironischer und unqualifizierter Kommentar]

 Antworten