Feb 172007
 

Auf Archivalia bin ich gerade auf den Beitrag EU will Open Access unterstützen gestoßen. Die dort genannte Mitteilung der EU-Kommission (Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat und den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss über wissenschaftliche Informationen im Digitalzeitalter: Zugang, Verbreitung und Bewahrung [COM(2007) 56 (vorläufig)]) findet man auch unter den Press Releases von Europa.eu (man kann dort auch die englische Version erhalten. Da es etwas „fummelig“ ist, hier die Direktlinks zu den PDFs: DE, EN).

Das Papier faßt, dem Titel entsprechend, die Bedingungen, Begründungen und Position für (oder wider bei den Verlagen) Open Access zusammen. Die Mitteilung schließt mit dem Satz:

Die Kommission fordert das Europäische Parlament und den Rat auf, über die relevanten Sachverhalte auf der Grundlage dieser Mitteilung zu beraten.

Ob des Titels ist dieser Satz ja beinah selbstverständlich. Jetzt müsst ich nur wissen, wie verbindliche eine solche Forderung ist…
Peter Suber kommentiert die Mitteillung unter der Newsmeldung The EC Communication on OA.

Auch habe ich mich gefragt, was nun aus der Petition for guaranteed public access to publicly-funded research results geworden ist. Mittlerweile sind dortimmerhin 21382 Unterschriften zusammengekommen (seit 17-01-2007). Auch dazu findet sich ein Zwischenstand bei Herrn Suber: 20,000+ signatures for OA presented to the EC. Wie dem PS zu entnehmen, macht es weiterhin Sinn die Petition zu unterschreiben (sofern nicht schon geschehen).

(Die Links zu den OA-News von Peter Suber sind Direktlinks zu den Beiträgen. Bei fast 400 KB der  Seite kann es aber etwas dauern, bis zum richtigen Punkt gesprungen wird.)

 Antworten