Feb 222009
 

Serendipity-Erfahrung: Als ich eben nach dem Film “Wahrheit! Alles Lüge! – Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert” googlete, bin ich auf diese Seite gestoßen. Das sah ganz spannend aus und ich war auch noch nie auf einer Liechtensteiner Seite, also mal auf der Startseite (beat.doebe.li/bibliothek/) geguckt, wie die Frage beantwortet wird “Was ist Beats Biblionetz?”. Beats Biblionetz ist

  • eine Literaturliste mit Informationen zu ca. 3000 Büchern und über 7000 Texten (meist Kapiteln von Büchern) zu 15 Themen.
  • ein Begriffslexikon mit ca. 2000 Begriffen und über 1800 Definitionen. Jeder Begriff ist mit den Büchern und Texten verlinkt, in denen er vorkommt.
  • ein Personenlexikon mit Informationen von ca. 5000 Personen. Neben biographischen Angaben sind alle im Biblionetz vorhandenen Bücher und Texte der jeweiligen Person verlinkt. Es ist ersichtlich, in welchen Büchern und Texten die jeweilige Person erwähnt wird. Zusätzlich findet man eine Liste aller im Biblionetz aufgenommenen Definitionen und Bemerkungen der jeweiligen Person.
  • ein Fragenkatalog mit über 130 Fragen. Zu jeder Frage existiert eine Liste von Büchern und Texten, in denen diese Frage besprochen wird. Oft sind auch Bemerkungen einzelner Personen zur entsprechenden Frage zu finden.
  • eine Sammlung von Aussagen, Thesen und Empfehlungen mit ca. 700 Aussagen, Thesen und Empfehlungen. Zu jeder Aussage existiert eine Liste von Büchern und Texten, in denen diese Aussage besprochen wird. Oft sind auch Bemerkungen einzelner Personen zur entsprechenden Aussage zu finden.
  • eine Zitatsammlung mit über 10′000 Originalextausschnitten der ca. 5000 Personen zu Personen, Büchern, Texten, Begriffen, Fragen und Aussagen.
  • eine Linksammlung mit ca. 5000 regelmässig geprüfte Links auf andere Websites. Besucher von Beats Biblionetz können weitere Links hinzufügen.

Ebenfalls spannend, dass es eine 13 Jahre lang gewachsenes Projekt ist, das “alle oben genannten Sammlungen zu einem Hypernetzwerk mit ca. 80′000 internen Links [verknüpft ].”

Wie gesagt “Serendipity” – ob es was ist oder einen interessiert… :-)


DB Recovery Info (Was soll das?)
Kommentare Original: 0
Lokale Google Cache Version (mit Kommentaren): Öffnen
Sonstiges:

 Antworten