Dez 162006
 
Dynamic Web Project ~ PageRank andersrum

Es ist die Woche der Firefox-Erweiterungen in diesem Blog. Nachdem ich vor kurzem Gnosis entdeckt habe, gibt es noch zwei die in dem großen Bereich „Information Retrieval“ nicht ungenannt bleiben sollten. Web Search Pro nutze ich schon eine ganze Weile, das Dynamic Web Project hab ich hingegen erst vor ein paar Tagen entdeckt. In diesem Beitrag erstmal zu dem Dynamic [weiterlesen …]

Dez 062006
 

Früh am Morgen kommt über den Newsfeed von mozilla.org doch ein Hinweis auf eine sehr interessante Erweiterung für Firefox rein. Ein Titel wie ClearForest Gnosis 0.8 for Firefox macht neugierig. Unter obigem Link findet man folgende Beschreibung: „With one click, Gnosis scans the text you’re reading and automatically identifies people, places, companies, organizations, products and more. Gnosis’s findings are presented [weiterlesen …]

Okt 132006
 

Netbib hat gerade einen sehr interessanten Hinweis auf 360°, ein Journal in dem Studenten ihre Arbeiten publizieren können, gebracht. Interessantes Konzept, dass man mal verfolgen sollte. Passt nicht ganz, aber ich bin eben in der C’t über einen Linkhinweis auf MeinProf.de gestoßen. MeinProf.de ist eine von der studentischen IT-Beratung Juniter betriebene Online-Plattform zur Bewertung von Lehrveranstaltungen an deutschen Hochschulen. Studenten [weiterlesen …]

Okt 052006
 

Der Bücherwecker, auf den bei blog.netbib.de hingeweisen wird, ist ja eine feine Idee. Wenn ich aber da aber diesen Mini-Query sehe, welcher bei PICA für eine Vorabmeldung nötig wäre, dann war es aber doch schon beinah eine etwas dreiste Ausrede der Bibliothekarin neulich, dass für „solcherlei Systemänderungen“ kein Personal verfügbar sei. Wenn man dann wenigstens dem Kunden gegenüber ehrlich wäre. [weiterlesen …]

Sep 202006
 

Nun schreib ich doch mal wieder etwas ins Blog – sonst findet sich im Moment leider sehr wenig Zeit dafür. Der Grund ist, dass dieses Semester doch mal sehr positiv gestartet ist und zwar mit drei Tagen Blockunterricht im Seminar XML I – Einführung. Bisher habe ich noch selten (das heißt nicht „nie“) ein so gutes Seminar im Fachbereich erlebt. [weiterlesen …]

Sep 152006
 

Infodata-eDepot – Quelle für Schriften aus der Informationswissenschaft. Beitrag gepostet von Searchfactory im Recherchen Blog am 14.09.2006, verfügbar unter: recherchenblog.ch/index.php/1270/ Ach ich liebe den Recherchenblog einfach. Das INFODATA-eDepot scheint, zumindest dem ersten groben Eindruck nach, eine wirklich interessante Quelle für „Volltexte elektronischer Dokumente auf dem Gebiet der Informationswissenschaft“ zu sein. Unbedingt erschlagen von der Menge wird man jetzt nicht, aber [weiterlesen …]

Sep 132006
 

UPDATE 2008-04-14: Nachdem „Linknotes“, ein Plugin, welches Fußnoten in WordPress generiert, nicht mehr verwendet wird, habe ich die Verweise angepasst. Nun sollte es auch wieder lesbar sein – wobei die Inhalte mittlerweile ohnehin „leicht“ veraltet sind. So sah es aus: alte Version aus dem Archiv. Vorwort Nachdem ich heute zum einem auf Weblogs und Journalismus – Fünf Thesen zu einem [weiterlesen …]

Sep 112006
 

Es ist manchmal erstaunlich wieviel verknüpfbare Informationen Schlag auf Schlag folgen. Angefangen hat es mit einem Hinweis:“Demokratischer Zugriff oder digitale Aushöhlung des Copyrights?(netbib.de)“:log.netbib.de/archives/2006/09/11/demokratischer-zugriff-oder-digitale-aushohlung-des-copyrights bei netbib.de zu einem NZZ-Artikel:“Demokratischer Zugriff oder digitale Aushöhlung des Copyrights?(NZZ-Artikel)“:www.nzz.ch/2006/09/11/fe/articleEG4DQ.html. Weiter ging es dann eben über einen zufällig passenden Artikel bzw. Interview:“Kapern, plündern, versenken(Interview von Stefan Mauer mit Christof Leng)“:zuender.zeit.de/2006/37/interview-piraten-partei-deutschland beim Zeit-Zuender zur neu gegründeten Piratenpartei [weiterlesen …]

Sep 112006
 

„… mehrere Exemplare sind in der Fachbereichsbibliothek vorhanden“. Aha, zum Teil stimmt das schon, aber was nutzen mir eigentlich drei Exemplare, wenn in einem Seminar bis zu 25 Leute sitzen? Nehmen wir einmal an, dass vielleicht um die 50% – evtl. schon hochgegriffen – diesen Empfehlungen (teilweise auch obligatorisch) nachkommen wollten, dann hieße das doch folgendes: 50% von 25 sind [weiterlesen …]